Havenrauschen / KH

KH007 – Martin Bringmann – Schauspieler

On Juni 18, 2014, Posted by , In Veröffentlicht, With No Comments

Der Schauspieler Martin Bringmann war schon lange ein Wunschkandidat für ein Interview.

Den ersten Kontakt habe ich im März 2013 aufgenommen. Terminlich hat es dann entweder bei mir oder bei Martin irgendwie nie gepasst. Um so mehr freue ich mich, dass wir uns nun am 12.06.2014, bei bestem Wetter, in der Sandbank zu einem Gespräch getroffen haben. Frau Venhofen war so nett uns etwas Strom zur Verfügung zu stellen.

Zunächst berichtet Martin über welche Stationen er nach Bremerhaven gekommen ist und wie dann das Vorsprechen bei Ulrich Mokrusch und den anwesenden Regisseuren gelaufen ist.

Stationen waren nach der Schauspielschule die Wuppertaler Bühnen, Freie Szene, Theater Bonn, Staatstheater Mainz und Gast am Theater Bremen. Nach vier Spielzeiten hier in Bremerhaven wechselt er an das Landestheater Tübingen.

Martin erklärt mir worin der Unterschied im Spiel eines Bühnenschauspielers und eines Filmschauspielers besteht, denn Martin ist auch Filmschauspieler.

Um an Rollen im Film zu gelangen ist es wichtig in einer Agentur zu sein. In Martins Fall ist dies die Agentur Christina Schwarz in Düsseldorf.

Auf ein Interview in der Hersfelder Zeitung angesprochen, erklärt Martin mir wie er die Komödie und die Tragödie spielt und warum es wichtig ist die Komödie total ernst zu nehmen.

Während der Zeit in Bad Hersfeld hat er mit der Laiengruppe an der freien Bühne Theater Lust Hofheim Erfahrungen als Regisseur gesammelt.

Neben Schauspieler und Regisseur ist Martin auch Sprecher. Unter anderem hat er den “Tod” in Carmina Burana gesprochen. Für Olaf Satzer wird er den Roman Kupferbrot Sprechen.

Auf den Dialekt angesprochen, erfahren wir, das er aus Südhessen stammt, aber auch einen sächsischen Familienhintergrund hat. Als nächstes sprechen wir über Fussball: Bochum und Frankfurt sind Martins Favoriten.

Ein wichtiger Punkt um nach vier Jahren Bremerhaven nach Tübingen zu gehen ist die Familie. Darüber sprechen wir dann etwas länger.

In vier Jahren in einer Stadt findet man auch Freunde. Martin hat am Theater in Thorsten Ossenfort einen Freund und Sportkameraden gefunden, der ihn als Schüler in Kampfkünsten angenommen hat.

Von Verletzungen ist auch Martin nicht verschont geblieben. Über zwei grössere Verletzungen und die Konsequenzen sprechen wir dann auch einige Zeit.

Anschliessend gehen wir einige Stücke durch, die ich mit Martin gesehen habe. Diese sind: Alter Ford Escort dunkelblau, Verbrennungen, Eistau, ein Volksfeind, Fleisch ist mein Gemüse und Soul Kitchen.

Wenn Martin nicht spielt, trainiert er mit Thorsten Ossenfort oder fährt mit dem Rad und erkundet die Stadt.

Zum Abschied, nach einem sehr persönlichen, einstündigem Gespräch, bedankt sich Martin noch einmal bei Bremerhaven.

KH006 – Lennart Naujoks – Schauspielleiter und Dramaturg

On Oktober 28, 2013, Posted by , In Veröffentlicht, With No Comments

Im Anschluss an mein Interview mit Sebastian Zumpe habe ich ihn gefragt ob er wüsste, wen ich noch wegen eines Interviews ansprechen könnte. Als erster viel Sebastian Lennart Naujoks ein. Das kam mir sehr gelegen, da ich ihn ohnehin auf meiner Liste hatte. Ich habe von Sebastian die Telefonnummer bekommen und in der Folgenden Woche bei Lennart angerufen.

Wir haben ungewöhnlich schnell einen Termin gefunden. Am 27.10.2013 haben wir uns dann im Stadttheater verabredet.

Begonnen haben wir natürlich mit den bisherigen Stationen von Lennart. 1980 geboren in Berlin, Studium Germanistik und Geschichte in Hamburg, Erfahrungen bei Kampnagel, Basilika Hamburg, Gorki Berlin, Freie Szene Berlin, Altenburg/Gera und schliesslich Bremerhaven.

KH005 – Sebastian Zumpe – Schauspieler

On Oktober 6, 2013, Posted by , In Veröffentlicht, With No Comments

Am 08.09. diesen Jahres habe ich, während des Theaterfestes, Sebastian Zumpe zugeschaut, wie er ein Live-Hörspiel aufführte.

Im Anschluss daran habe ich dann die beiden Sebastians (Sebastian Glathe und Sebastian Zumpe) angesprochen, ob sie nicht Lust hätten sich interviewen zu lasen. Wie man jetzt hört hat es mit beiden geklappt.

Am 12.10. war Sebastian so nett sich mit mir in seiner Küche zu unterhalten. Herausgekommen ist eine sehr entspannte, einstündige Unterhaltung.

KH004 – Sebastian Glathe – Der Regieassistent

On September 24, 2013, Posted by , In Veröffentlicht, With No Comments

Einblick in die Arbeit von Sebastian Glathe als Regieassistent am Bremerhavener Stadttheater.

Am 22.09.13, am Wahltag zur Bundestagswahl, habe ich mich mit Sebastian Glathe zum Interview getroffen. Aufgenommen haben wir im “Platz 1”, weshalb es zwischendurch auch etwas laut wird.

Beim Vorgespräch hat sich dann herausgestellt, das Sebastian früher (2002) aktiver Politiker als Vorsitzender, bei der Grünen Jugend in Baden-Würtenberg war.

Thema war dann aber natürlich seine Arbeit als Regieassistent am Stadttheater, genauer gesagt beim Musiktheater.

Sebastian erzählt mir, wie er, unter anderem über die Station der Inspizienz in Ulm , zum Stadttheater Bremerhaven gekommen ist.

Wir erfahren, wo die Unterschiede zwischen Schauspiel und Musiktheater liegen.

Der Regieassistent ist nicht nur der Zuarbeiter für den Regisseur, sondern übernimmt am Ende der Proben die Abendspielleitung.

Am Beispiel von “Singing in the Rain” erklärt er mir wie der Ablauf aus Sicht eines Regieassistenten aussieht.

KH003 – Dayen Tuskan – Die Inspizientin

On September 16, 2013, Posted by , In Veröffentlicht, With No Comments

Was eine Inspizientin tut, ist für uns Zuschauer eigentlich nicht wahrzunehmen, trotzdem ist es etwas, ohne das kein Theaterstück funktionieren würde.

Gestern hat mir Dayen Tuskan, die Inspizientin am Stadttheater Bremerhaven, erklärt was denn eine Inspizientin so macht.

KH002 – Alexandra Luise Gesch – Theaterpädagoge/in …

On April 25, 2013, Posted by , In Veröffentlicht, With No Comments

Podcastfolge 2, aufgenommen am 18.01.2013 mit Alexandra Luise Gesch – Dramaturgin, Theaterpädagogin, Leterin Junges Theater Bremerhaven.

KH001 – Ulrich Mokrusch – Der Intendant

On April 25, 2013, Posted by , In Veröffentlicht, With No Comments

Am 26 November 2012 habe ich zusammen mit Ulrich Mokrusch, dem Intendanten des Bremerhavener Stadttheaters, meine allererste Podcast-Folge aufgenommen. Dementsprechend aufgeregt war ich dann auch. Das legte sich dann aber dank meines sehr entspannten Gesprächspartners recht schnell. Die Headsets haben in Anbetracht ihres geringen Preises einen guten Dienst geleistet. Die Aufnahme ist etwas übersteuert, klingt aber gut genug.

KH00? Ralf Zwirlein – Technischer Leiter

On April 29, 2012, Posted by , In geplant, With No Comments

Der Technische Direktor ist verantwortlich für alle technischen Abläufe eines Theaters. Für die Wahrnehmung seiner Aufgaben sind ihm alle technischen Abteilungen und Werkstätten unterstellt, deren Arbeit er einteilt und beaufsichtigt. Im Einzelnen sind dies die Bühnenhandwerker, Schreiner, Schlosser, Dekorateure, Bühnenmaler, Beleuchter, Tontechniker sowie Fahrer, Heiz- und Klimatechniker. Der Technische Direktor…

KH00? Stephan Tetzlaff – Generalmusikdirektor

On April 29, 2012, Posted by , In geplant, With No Comments

Der Dirigent erarbeitet gemeinsam mit dem Orchester die Aufführung eines Musikwerks. Dabei ist er maßgeblich verantwortlich für die Interpretation des Stückes. Der Dirigent als Leiter des Orchesters entscheidet, an welchen Stellen er die Musiker fordert oder ihnen Zurückhaltung auferlegt. Sein ausgeprägtes psychologisches Einfühlungsvermögen und sein feines Gehör, gepaart mit Erfahrung…

KH00? Stefanie Stuhldreier – Ausstattungsleiterin

On April 29, 2012, Posted by , In geplant, With No Comments

Der Beruf des Requisiteurs gehört zu den ältesten Theaterberufen im Bereich der Ausstattung. Der Requisiteur arbeitet in enger Abstimmung mit dem Produktions- und Ausstattungsleiter (Bühnenbildner). Er erstellt anhand des Textbuchs eine Requisitenliste, die alle für die Aufführung benötigten Gegenstände enthält, die nicht direkter Bestandteil der Dekoration oder des Kostüms sind…